DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Conradt, Gerd

Conradt, Gerd

  • Fotografie, Porträtfotografie

    Gerd Conradt an der Arriflex Kamera während der Dreharbeiten zu TOD DES SOKRATES von Enzio Edschmid.

    Abgebildete Personen
    Conradt, Gerd
    Fotografie, Porträtfotografie
  • Fotografie, Porträtfotografie

    Gerd Conradt filmt eine Darstellerin für einen nicht fertig gestellten Film von Enzio Edschmid.

    Abgebildete Personen
    Conradt, Gerd
    Fotografie, Porträtfotografie
  • Werkfotografie

    Der Regisseur Gerd Conradt 1966 bei den Dreharbeiten zu SANTA LUCIA.

    Abgebildete Personen
    Conradt, Gerd
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Dreharbeiten
    Werkfotografie
  • Werkfotografie

    Das Filmteam während der Dreharbeiten zu SANTA LUCIA von Gerd Conradt. Holger Meins an der Kamera.

    Abgebildete Personen
    Meins, Holger / Conradt, Gerd / Norman, Skip
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Mehrere PersonenSeveral people / Dreharbeiten
    Werkfotografie
  • FramescanFramescan

    Studierende der dffb sprechen über die Ausbildung an der Akademie. Gerd Conradt, neben ihm Lena und Alfa Conradt, Holger Meins, Günter Peter Strascheck und Skip Norman.

    Abgebildete Personen
    Conradt, Gerd / Meins, Holger / Straschek, Günter Peter / Conradt, Alfa / Norman, Skip
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Mehrere PersonenSeveral people / Gespräch
    Archivnummer (Quelle)
    SDK04738-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Die Studenten der der dffb bei einer Versammlung anlässlich der Relegation von 18 Studenten. Stehend mit erhobenem Zeigefinder: Philip Sauber, davor sitzend: Jean-François Le Moign, rechts mit aufgestütztem Arm: Gerd Conradt.

    Abgebildete Personen
    Sauber, Philip Werner / Le Moign, Jean-François / Giefer, Thomas / Conradt, Gerd / Beringer, Johannes
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Versammlungassembly / Mehrere PersonenSeveral people / Gespräch
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03329-V
    FramescanFramescan

Biografie

Gerd Conradt wird am 14. Mai 1941 in Schwiebus (Polen) geboren und wächst in Thüringen auf. Nach Abschluss der Grundschule zieht Conradt 1955 nach West-Berlin, wo er zunächst in einem Internat der evangelischen Kirche lebt.

Nach einer Ausbildung zum Fotografen und der Arbeit als Regieassistent und Darsteller an verschiedenen Berliner Theatern, gehört Conradt 1966 zu den ersten Studenten an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Während des Studiums ist er als Kameramann an verschiedenen Produktionen von Holger Meins, Helke Sander, Enzio Edschmid und Johannes Beringer beteiligt. Er führt Regie in FARBTEST. DIE ROTE FAHNE (1968). Zusammen mit 17 Kommilitonen, darunter Harun Farocki und Holger Meins, wird Conradt 1968 wegen der Besetzung des Rektorats der Hochschule verwiesen.

Seit 1982 ist Conradt freiberuflich für das Fernsehen tätig. Neben diversen Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen sowie der Realisierung von Unterrichtsfilmen, arbeitet er bei mehreren Zeitschriften mit und produziert als Künstler Videoinstallationen. 1994 zeigt das Medienkunst-Festival „transmediale" eine Werkschau von Gerd Conradt.

Wiederkehrendes Thema in Conradts Filmen ist die Geschichte der Studentenbewegung sowie der Roten Armee Fraktion (RAF) ― so setzt er sich gleich in zwei Filmen mit Holger Meins auseinander: ÜBER HOLGER MEINS. EIN VERSUCH, UNSERE SICHT HEUTE (1980–1982) sowie STARBUCK HOLGER MEINS (2001).

Quelle: Filmportal

Credits & Rollen

Weitere Namen

Gerd Conradt

Beruf

Kameramann
Produzent
Drehbuchautor
Regisseur
Schauspieler

Tätigkeiten

Studium:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbHdffb-Jahrgang 1966
Dozent:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH1979

Externe Quellen