DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Der wunderbare Mandarin

  • Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1985
  • Displaytitel: Der wunderbare Mandarin
  • Arbeitstitel: Karst
  • Arbeitstitel: Karst

Regie

Rag, Harry

DarstellerIn / Rolle

Bellenbaum, RainerBetrunkener
Butzmann, FriederGangster
CampinoJunge
Mehr anzeigen

Der wunderbare Mandarin

  • Videostream
  • FramescanFramescan

    Der wunderbare Mandarin (Mike Hentz) wird von seinen Verfolgern in ein Aquarium getaucht.

    Abgebildete Personen
    Hentz, Mike
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / TierAnimal / Eine PersonOne person / Aquarium
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Eine junge Frau (Andrea Jaenicke) spielt den Lockvogel.

    Abgebildete Personen
    Jaenicke, Andrea
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Straßestreet / Frau / Prostitution / Eine PersonOne person
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Ein Gangster (Rainer Bellenbaum) nötigt eine junge Frau, den Lockvogel zu spielen.

    Abgebildete Personen
    Bellenbaum, Rainer
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / Eine PersonOne person / GesichtFace
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Einer der Gangster (Frieder Butzmann) kämpft gegen den in Flammen stehenden Mandarin.

    Abgebildete Personen
    Butzmann, Frieder
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Gewaltviolence / Mehrere PersonenSeveral people
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Eine Gruppe von Gangstern ringt mit dem wunderbaren Mandarin.

    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Gewaltviolence / Mehrere PersonenSeveral people / NachtNight
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Ein Sternenhimmel.

    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    NachtNight
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Einer der Gangster (Frieder Butzmann) lauert dem wunderbaren Mandarin auf.

    Abgebildete Personen
    Butzmann, Frieder
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / Eine PersonOne person / Waffe
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Ein Gangster (Frieder Butzmann) lauert dem wunderbaren Mandarin auf.

    Abgebildete Personen
    Butzmann, Frieder
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / NachtNight / Eine PersonOne person
    Archivnummer (Quelle)
    SDK03439-V
    FramescanFramescan
  • Werkfotografie

    Regisseur Harry Rag gibt der Darstellerin Andrea Jaenicke Drehanweisungen.

    Abgebildete Personen
    Rag, Harry / Jaenicke, Andrea
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Zwei PersonenTwo people / Frau und Mann / Dreharbeiten / Gespräch
    Werkfotografie
  • Werkfotografie

    Harry Rag dreht eine Szene mit Mike Hentz.

    Abgebildete Personen
    Rag, Harry / Hentz, Mike
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / Zwei PersonenTwo people / Dreharbeiten
    Werkfotografie
  • Werkfotografie

    Proben zu DER WUNDERBARE MANDARIN. Links an der Wand Rainer Bellenbaum, im Vordergrund Frieder Butzmann.

    Abgebildete Personen
    Butzmann, Frieder / Bellenbaum, Rainer
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Mehrere PersonenSeveral people / Dreharbeiten
    Werkfotografie
  • Werkfotografie

    Dreh einer Szene mit Frieder Butzmann als Gangster.

    Abgebildete Personen
    Butzmann, Frieder
    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Mehrere PersonenSeveral people / Dreharbeiten
    Werkfotografie

Inhalt

Ein Experimentalfilm nach einer 18-minütigen Fassung der gleichnamigen Komposition von Béla Bartók. In Bartóks Einakter geht es um eine junge Frau, die von drei Ganoven gezwungen wird, Männer in einen Hinterhalt zu locken, wo sie dann ausgeraubt werden.

Als der wunderbare Mandarin auftaucht, verfällt er dem Mädchen und ist geradezu besessen von dem Verlangen nach ihr. Selbst als die Ganoven ihn schlagen und ermorden wollen, nimmt er dies nicht wahr ― seine Hoffnung hält ihm am Leben. Als das Mädchen seinen Wahn bemerkt, schließt sie ihn in die Arme. Doch dabei öffnen sich seine Wunden und er stirbt.

Rags Film reinszeniert das Stück und experimentiert in seiner filmischen Umsetzung von Bartóks Tanzpantomime mit verwackelten Handkamerabildern, schnellen Schnitten, sowie Großaufnahmen von emotionsgeladenen Gesichtern und Gesten.

Credits

DarstellerIn / Rolle:
Bellenbaum, RainerBetrunkener
Butzmann, FriederGangster
CampinoJunge
Hentz, MikeMandarin
Jaenicke, AndreaMädchen
Jahnke, UweMesser-Mann
Trimpop, Klaus-PeterGang Boss

Details

Quelle:
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktionsfirma:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH
Produktionskategorie:
Individualfilm
Schlagworte:
Musik
Kurzfilm
Sexualität
Liebe
Kriminalität
TodDeath
Kategorie:
Experimentalfilm,Kurzfilm
Archivnummer:
SDK03439-V
4404
5182
SDK08561-A
SDK08127-K
SDK09972-A
SDK09950-A
431477-D
434300-D
Bildseitenverhältnis:
1:1,375
Drehformat:
Film 16mm
Farbe:
Farbe und schwarz-weiß