DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Schwierigkeiten beim Dokumentarfilmmachen

  • Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1969
  • Displaytitel: Schwierigkeiten beim Dokumentarfilmmachen

Regie

Mitscherlich, Thomas
Busse, Michael
Lahay, Susanne
Mehr anzeigen

Schwierigkeiten beim Dokumentarfilmmachen

  • FramescanFramescan

    Ein Forscher des Robert-Koch-Instituts an seinem Arbeitsplatz im Labor.

    Abgebildete Personen
    Robert-Koch-Institut
    Quelle
    Schlagworte
    MannMan / ArbeitWork / Eine PersonOne person / Labor
    Archivnummer (Quelle)
    SDK01525-V
    FramescanFramescan

Inhalt

Das Vorhaben war, einen Film über Wissenschaftler, genau genommen Biochemiker des Berliner Robert-Koch-Instituts, zu drehen. In den beiden vorbereitenden Diskussionsgesprächen zwischen den Wissenschaftlern und dem Filmteam ― darunter Thomas Mitscherlich als Student und Klaus Wildenhahn als Dozent ― wird deutlich, dass die Dreharbeiten nicht weitergeführt werden können.

Während die Filmemacher in der Diskussion betonen, dass sie die Arbeit eines Biochemikers einer Öffentlichkeit zugänglich, empfindbar, machen wollen, wägen die Biochemiker ihr Interesse ab.

Nicht nur wollen sie die Vorbehalte ihres Chefs nicht unterlaufen, auch ist unter deutschen Wissenschaftlern eine generelle Öffentlichkeitsscheu vorhanden. Die Angst vor „Missverständnissen“, die Folgen für ihre Karrieren haben könnten, führt zum Scheitern des Vorhabens. Es kommt zur Rücknahme der Dreherlaubnis durch den Gruppenleiter der Biochemiker.

Der Film bleibt als Fragment dieser Diskussion erhalten.

Credits

Details

Quelle:
Produktionsfirma:
Schlagworte:
Dreharbeiten
Gespräch
Kategorie:
Dokumentarfilm
Archivnummer:
SDK02468-A
SDK01525-V
SDK05497-A
4592
Bildseitenverhältnis:
1:1,375
Drehformat:
Film 16mm
Farbe:
schwarz-weiß