DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Ironland

  • Deutschland 1986
  • Displaytitel: Ironland

Regie

Bunne, Egon
Mehr anzeigen

Ironland

Inhalt

„Herstellen einer Grundstruktur für mein Schnittmodell: Das Bild- und Tonmaterial wird mittels Timecode durchnummeriert und in einzelne Fragmente zerlegt, ein Zahlenprogramm für das computergesteuerte Editing hergestellt. Sechs Schnitte wiederholen sich nach einem übergeordneten Prinzips.

Durch Gegenüberstellung von Varianten dieses Prinzips entsteht eine dialogartige Zeichensprache, narrative Elemente werden eingeschnitten und bilden eine Gegenpol. Eine neue Erzählform ist in greifbare Nähe gerückt.“

Egon Bunne: Ironland. In: Westdeutsche Kurzfilmtage Oberhausen (Hg.): Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Eine Retrospektive 1966–1986. Oberhausen 1989. S. 89.

Credits

Regie:
Bunne, Egon
Drehbuch (Credit):
Bunne, Egon
Kamera:
Bunne, Egon
Schnitt:
Bunne, Egon

Details

Quelle:
Produktionsfirma:
LLurex Video (Berlin)
Produktionskategorie:
Seminarfilm
Schlagworte:
Medienmedia
Kategorie:
Experimentalfilm

Externe Quellen