DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Teufel, Barbara

    Geburtsdatum:
    1961
    Geburtsort:
    Neuhausen ob Eck
    Gender:
    Frau

    Regie

    Auf Raben zu treffen
    Daß etwas kommt, muss etwas geh'n
    Engel!
    Mehr anzeigen

    Teufel, Barbara

    • Fotografie, Porträtfotografie

      Abgebildete Personen
      Teufel, Barbara
      Fotografie, Porträtfotografie

    Biografie

    Barbara Teufel wird 1961 in Neuhausen ob Eck (Baden-Württemberg) geboren. Nach dem Abitur gründet sie ein Frauen-Kultur-Café in Tübingen, wo sie von 1985 bis 1989 Rhetorik und Empirische Kulturwissenschaft an der Eberhard Karls Universität studiert.

    1989 wird Teufel an der Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) angenommen.

    Von 1992 bis 1994 ist sie für 2 Jahre Gaststudentin an der Fondation Européenne pour les Métiers de l’Image et du Son ― der französischen Filmhochschule (FEMIS) in Paris. Ihr Abschlussfilm MÄNNER IN ÖL (1995) über die Malerin Susanne Hay feiert Premiere auf den Internationalen Filmfestspiele Berlin. Der Film und läuft auf mehreren Festivals, unter anderem auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis und der Biennale Internationale du Film sur l´Art (BIFA) des Centre Georges Pompidou in Paris, wo der Film mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet wird. Ihr Film STROH ZU GOLD (1996), der im Auftrag der dffb und des ZDF entsteht, zeigt ein von Elfi Mikesch an der dffb geleitetes Kameraseminar mit dem Thema „Blindheit“. Der Film, der anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Berliner Filmakademie entsteht, wird gleichfalls auf der Berlinale gezeigt.

    Nach ihrem Abschluss an der dffb entstehen weiter Filme, unter anderem der Kinospielfilm DIE RITTERINNEN (2003), eine Zeitreise ins Kreuzberg der späten 1980er Jahre, die auf der Berlinale uraufgeführt und beim Bilbao International Festival of Documentary and Short Films als bester Film und für die beste Regie ausgezeichnet wird.

    Seit 1995 arbeitet Barbara Teufel als freie Regisseurin und Autorin. Von 2004 bis 2005 lehrt Teufel an der dffb in Berlin. Von 2007 bis 2015 ist sie Dozentin und seit 2015 Professorin für Spielfilmregie an der Kunsthochschule für Medien in Köln.

    Barbara Teufel lebt und arbeitet in Köln und Berlin.

    Credits & Rollen

    Beruf

    Drehbuchautorin
    Cutterin
    Regisseurin

    Tätigkeiten

    Studium:
    Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbHdffb-Jahrgang 1989

    Externe Quellen