DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Asyl

  • Deutschland 2004
  • Displaytitel: Asyl
  • Verleihtitel: Asylum
  • Abschnittstitel: Sanja und Sinisia
  • Abschnittstitel: Djibril und Zoran
  • Abschnittstitel: Adam
  • Abschnittstitel: Das Verhör
  • Abschnittstitel: Las Palmas
  • Abschnittstitel: Anna und Vera
  • Abschnittstitel: Mr. Singh

Regie

Kincses, Réka
Sieveking, David
Adamicka, Thomas
Atef, Emily
Sambeth, Katja
Assadulin, Oleg
Doose, Hanna

DarstellerIn / Rolle

Aoluokhai-Ghogonn, Stephania
Bakhtadze, Natja
Berndt, Cyrill
Mehr anzeigen

Asyl

Inhalt

ASYL (2004) ist aus einem Regieseminar von Tony Gatlif hervorgegangen. Der Film erzählt in sechs miteinander verzahnten Episoden die Schicksale von einigen Afrikanern, Russen, Pakistani, Tschetschenen und Kurden. Die Porträtierten sitzen alle in einem Berliner Asylbewerberheim fest und hoffen darauf, eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.

dffb

Credits

Details

Quelle:
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktionsfirma:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH
Produktionskategorie:
Seminarfilm
Schlagworte:
Flüchtling
Übersiedlermigrant
Migration
Omnibusfilm
Kategorie:
Dokumentarfilm,Episodenfilm

Externe Quellen