DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Jetzt gehen wir Türken verhaun

  • Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1972
  • Displaytitel: Jetzt gehen wir Türken verhaun
  • Arbeitstitel: Roter Stern von Bethlehem
  • Arbeitstitel: Roter Stern von Bethlehem

Regie

Schwaab, Horst
Mehr anzeigen

Jetzt gehen wir Türken verhaun

Inhalt

Die Filmhandlung dreht sich um das Rollenspiel „Die Sklaven von S.“, das im Dezember 1971 von einer Gruppe von 11- bis 13-jährigen Arbeiterkindern in einem Jugendfreizeitheim in Berlin-Kreuzberg inszeniert wird.
Das Thema des Rollenspiels basiert auf Motiven der biblischen Weihnachtsgeschichte.

Die schwangere Maria und ihr Mann Josef sind ein türkisches Gastarbeiterpaar in West-Berlin, das ihre Arbeitskraft bei der Firma S. anbietet. In der Türkei konnten sie, wie viele andere auch, keine Arbeit finden. In Deutschland tauschen sie ihre sklavenhafte Abhängigkeit von Großgrundbesitzern gegen die Arbeitshetze in einem deutschen Großbetrieb ein. Die Geschichte endet damit, dass Maria ihr Kind tot zur Welt bringt.

Credits

Details

Quelle:
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktionsfirma:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH
Schlagworte:
Entfremdung
Kategorie:
Spielfilm

Externe Quellen