DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Grohnde - 19. März 1977

  • Bundesrepublik Deutschland (BRD) 1977
  • Arbeitstitel: Energie
  • Alternativtitel: Grohnde - 19.03.77
  • Displaytitel: Grohnde - 19. März 1977

Regie

Poppenberg, Fritz
Mehr anzeigen

Grohnde - 19. März 1977

  • Videostream
  • FramescanFramescan

    Während berittene Polizisten gewaltsam gegen Demonstraten vorgehen, schiebt ein älterer Herr sein Fahrrad vorbei.

    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Gewaltviolence / Widerstand / Älterer Mensch / Polizei / MannMan / Protestprotest / Mehrere PersonenSeveral people / PferdHorse / UniformUniform / Fahrradbicycle
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Bundeswehrsoldaten warten auf ihren Einsatz bei den Demonstrationen gegen das Kernkraftwerk in Grohnde.

    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    MannMan / Mehrere PersonenSeveral people / UniformUniform / Soldat / Hubschrauber
    FramescanFramescan
  • FramescanFramescan

    Ein Hinweisschild für das Gemeinschaftskernkraftwerk in Grohnde. Im Hintergrund patrouillieren Polizisten.

    Quelle
    Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
    Schlagworte
    Megafonmegaphone / Polizei / Werbungadvertisement / Schild (Zeichen)signboard / Mehrere PersonenSeveral people / UniformUniform
    FramescanFramescan

Kontext

Am 19. März 1977 finden sich circa 20.000 Atomkraftgegner in Grohnde (Niedersachsen) zusammen, um gegen das im Bau befindliche Atomkraftwerk zu demonstrieren. Ihnen gegenüber stehen 5.000 Polizisten im Einsatz. Protestlieder werden angestimmt. Die Straße zum Baugelände wird von der Polizei abgesperrt.

Die Stimmung ist angespannt. Die Demonstranten wollen auf das Gelände vordringen, um den Bauplatz zu besetzen. Mit Schweißbrennern, Bolzenschneidern und Seilen ausgerüstet, versucht ein Teil der Demonstrierenden den Bauzaun zu überwinden. Doch dazu wird es nicht kommen …
Fritz Poppenberg dokumentiert die bis dahin gewalttätigsten Auseinandersetzungen der westdeutschen Demonstrationsgeschichte mit seiner Kamera aus nächster Nähe. Der Film ist ein Protestfilm und zugleich Zeugnis der Anti-Atomkraft-Bewegung jener Zeit.

Credits

Details

Quelle:
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktionsfirma:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH
Produktionskategorie:
Individualfilm
Schlagworte:
Demonstrationdemonstration
Umweltbewegung
Gewaltviolence
Widerstand
Umweltschutz
Polizei
Protestprotest
Atomenergie
Kategorie:
Dokumentarfilm
Archivnummer:
SDK02589-A
SDK04212-V
SDK00332-M
SDK00331-M
SDK00330-M
429595-D
434324-D
Bildseitenverhältnis:
1:1,375
Drehformat:
Film 16mm
Farbe:
schwarz-weiß