DEUTSCHE KINEMATHEK MUSEUM FÜR FILM UND FERNSEHEN
Über das Projekt

Der Lebensversicherer

  • Deutschland 2005
  • Displaytitel: Der Lebensversicherer
  • Arbeitstitel: Akinci,B/95,"Glut"
  • Arbeitstitel: Glut

Regie

Akinci, Bülent

DarstellerIn / Rolle

Galic, MarinaCarolin Wagner
Harzer, JensBurkhard Wagner
Mühe, Anna MariaKeike
Mehr anzeigen

Der Lebensversicherer

Inhalt

Er wusste, dass es länger dauern würde ― aber so lange?

Versicherungsvertreter Burkhard Wagner hat, mit der Verheißung auf ein besseres Leben für sich und seine Familie, vor langer Zeit dieselbige verlassen. Er muss nur genügend Verträge abschließen.

Doch die Zeit geht ins Land und Burkhard Wagner wird zum fliegenden Holländer der deutschen Autobahnen. Der Kontakt zu seiner Familie beschränkt sich mittlerweile darauf, Bericht auf dem Anrufbeantworter zu erstatten. Doch Burkhard hält an der Erfüllung seines Plans eisern fest. Kurz bevor er jedoch alle seine Verträge abschließen kann, geht Burkhard auch seelisch der Sprit aus.
Auf einer Raststätte begegnet er der glücklosen Caroline. In ihrer schlecht laufenden Pension nahe der Autobahn, findet Burkhard nach Jahren der Unrast zum ersten Mal wieder Ruhe und Glück. Die beiden eint ihre Liebe zum französischen Chanson und ihre gemeinsame Einsamkeit. Doch einer wie Burkhard ist nicht zum Bleiben gemacht. Caroline scheint dies am allerbesten zu wissen. Deswegen begleitet sie ihn als Schutzengel auf seiner letzten und schwierigsten Reise ― zurück ins Leben und die Wirklichkeit.

dffb

Credits

DarstellerIn / Rolle:
Galic, MarinaCarolin Wagner
Harzer, JensBurkhard Wagner
Mühe, Anna MariaKeike

Details

Quelle:
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktionsfirma:
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH
H & V Entertainment GmbH (München-Geiselgasteig)
Razor Film Produktion GmbH (Berlin)
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Produktionskategorie:
Abschlussfilm
Schlagworte:
ArbeitWork
Zwischenmenschliche Beziehung
Entfremdung
Kategorie:
Spielfilm
Archivnummer:
11725
12261

Externe Quellen